Stadtspaziergang durch Wiens Innenhöfe

Erster gemeinsamer Ausflug der 1K

Aus- und Einblicke, historische, kunsthistorische und touristische Facetten untermauert mit theologischen Aspekten –das alles gab es beim „Stadtspaziergang durch Wiens Innenhöfe“ für die neuen Studentinnen und Studenten des Kollegs.

Elisabeth Wolf, Inhaberin von artissimi (und MODUL-Absolventin), lieferte den StudentInnen ganz neue Eindrücke; sie nennt ihre Führungen auch die „Schule des Schauens“ und ermuntert zum rauf- statt runterschauen. Und zum Schauen gab es wirklich ganz viel: Sie spannte den geschichtlichen Bogen von den Babenbergern über die Habsburger und weiter, zeigte den StudentInnen die kunstgeschichtlichen Aspekte der verschiedenen Stilrichtungen Historismus, Renanissance, Barock, und die daraus auch entstandenen architektonischen Unterschiede, die in Wien, der lebenswertesten Stadt der Welt sichtbar sind.

Spannende und liebenswerte Details gibt es in Hülle und Fülle: Vom Toleranzpatent Joseph II. bis zur zweiten Türkenbelagerung, das schmalste Haus Wiens sowie Erzählungen über das Gewicht der Dachziegel des Stephansdoms (2,5 kg) … dass es nicht nur Denkmalschutz gibt, sondern dass auch manche  Bäume in Wien unter Schutz stehen wie z. B. eine sehr alte Platane im Fähnenhof  bei der Blutgasse … über die geostete Ausrichtung der Kirchen und am 26.12. (Stephanitag) um 12 Uhr mittags die Sonnenstrahlen im Stephansdom direkt auf den Altar treffen …

Am Ende des Tages waren unsere Handy-Akkus geleert, da wir so viel fotografiert haben an diesem wunderschönen strahlenden Spätsommertag bei angenehmen 24 Grad in Wien. Und ja, Wien ist wirklich eine sehr lebenswerte Stadt – das das konnten wir sehen, spüren und erfahren. Danke an Elisabeth Wolf für diese tollen Stunden!


Übrigens:
artissimi wurde 2018 mit dem Branchenpreis „Goldene Jetti“ ausgezeichnet und belegte in der Kategorie „Kultur & Erlebnis“ den 1. Platz. Die Gründerin Elisabeth Wolf organisiert Touren für Kulturinteressierte mit einem inspirierenden Programm an Ausstellungen, Stadtspaziergängen, Atelierbesuchen und Architektur. Das Ziel jeder Tour: Ein gemeinsames Kulturerlebnis, das sich wie ein Kurzurlaub anfühlt und mit einem unverbindlichen Get-together endet. We like!

 

Termine Schulführungen

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir derzeit keine Schulführungen an. Sobald neue Termine möglich sind (voraussichtlich ab September 2020), werden wir diese hier veröffentlichen.

Nur in Ausnahmefällen sind vorher auch individuelle Schulführungen möglich. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Telefon: +43 1 476 70-201
E-Mail: office@modul.at