Der MODUL-Gastrocontest 2021

Eine tolle Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler!

Dieses Jahr fand der Gastronomiewettbewerb coronabedingt schulintern unter den 4. Jahrgängen statt. Die Aufgabe war es in Kleingruppen einen Businessplan für ein Gastronomiekonzept auszuarbeiten, wobei die Faktoren „Umsetzbarkeit, Originalität und betriebswirtschaftlicher Erfolg“ im Vordergrund standen. Der Startschuss für das Projekt wurde bereits im Oktober 2020 gegeben. Es galt nun in den kommenden Monaten die wesentlichen Kerninhalte des Unternehmenskonzepts anhand von unterschiedlichen, konkreten Aufgabenstellungen (Entwicklung der Idee, Marketingkonzept, Personalwesen und Finanzierung) auszuarbeiten und am 11. Mai 2021 vor einer Fachjury zu präsentieren.  

Das Siegerteam mit Anna Hasenauer und Laura Gruber punktete mit einem veganen Gastronomiekonzept („ROOT“), bei dem es neben einem durchdachten Speise- und Getränkeangebots vor allem um die strikte Umsetzung eines gehobenen, veganen Küchenstils ging. 

Den zweiten Platz belegten Laura Hotca, Lia Fiebiger und Sophie Veltze mit einem typischen American Diner-Konzept inklusive ausgefallenen Burger-Kreationen („Rosie’s Diner“) im Retro-Stil der 50’s. 

Der dritte Platz ging schließlich an ein trendiges, süßes Konzept, das sich ausschließlich den französischen Macarons verschrieben hat: „PLÜM“ von Camilla Novotny und Katharina Radil. Die bunte Vielfalt und die nachhaltige Geschäftsphilosophie haben hier schließlich überzeugt.

Betreut wurden die erfolgreichen Projekte von den Fachlehrkräften Christina Siller und Roland Reithoffer BEd im Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement.

Ein super Erfolg für die teilnehmenden Teams mit Fun-Faktor!