Wie sieht es derzeit in der Eventbranche aus?

Ein Gespräch mit MODUL-Absolvent und Firmengründer Clemens Fischl

Clemens Fischl hat nach 5 Jahren an der Höheren Lehranstalt für Tourismus 2019 am MODUL maturiert und nach dem Zivildienst den Bachelor-Studiengang Event Engineering an der New Design University in St. Pölten begonnen. Bereits im September 2019 hat er seine eigene Firma gegründet:  CRF Events stellt das passende Equipment und Know-how für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung – von kleinen privaten Feiern bis hin zu Schulbällen, Clubbings, Messen oder Live-Streams. Der hauseigene DJ sorgt mit abwechslungsreichen Beats für die passende akustische Untermalung.

Clemens, wie bist du zum Eventbereich gekommen?
Ich habe schon während meiner Schulzeit kleinere Veranstaltungen betreut, anfangs nur im privaten Kreis und eher als Hobby. Und es hat mir immer mehr Spaß gemacht, die Anfragen wurden dann auch immer mehr, sodass ich mich dazu entschieden habe, mich in diesem Bereich selbstständig zu machen. Mit dem Studium kann ich meine Technikkenntnisse noch mehr vertiefen und erweitern, z. B. im Hinblick auf Bühnenbau und Pyrotechnik.

Inwiefern hat dir die Ausbildung am MODUL geholfen, dein eigenes Unternehmen zu gründen?
Das ist sicher eine Typfrage, man muss sich diesen Schritt trauen. Ich bin gerne selbstständig und trage gerne die Verantwortung. Darin sind wir während der Schulzeit auch bestärkt worden. Dazu kommen wichtige Kenntnisse in Rechnungswesen, Buchhaltung oder die Erstellung eines Businessplans. Und nicht zuletzt habe ich eine Teamkollegin während meines ersten Praktikums im Hotel kennengelernt, sie kümmert sich jetzt bei CRF Events um die Fotos und um Social Media.

Die Corona-Krise trifft die Veranstaltungsbranche sehr – wie hast du die letzten Monate erlebt?
Bis März 2020 war die Auftragslage sehr gut, dann bis zum Sommer gar nichts mehr. Doch ich wollte nicht aufgeben und habe im August einen Online-Kurs absolviert: So bin ich COVID-19 Beauftragter mit erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung beim Competence Center Event Safety Management des Roten Kreuzes geworden. Wir können nun COVID 19-Präventionskonzepte und/oder die professionelle Betreuung einer Veranstaltung vor Ort anbieten. Wir vermieten z. B. auch Desinfektionsmittelspender und organisieren PCR-Tests für MitarbeiterInnen oder AkteurInnen. Für Veranstaltungen, die nicht mehr vor Ort stattfinden können, stellen wir auch die Technik für Live-Übertragungen zur Verfügung.

Und wie geht es für dich weiter?
Ich bin mir sehr bewusst, dass ich sicher zu den wenigen gehöre, die die Krise einigermaßen gut überbrücken können. Ich habe zum Glück keine hohen Fixkosten und konnte sogar mein Equipment aufstocken, weil derzeit viel Neues und Gutes auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen ist. Ich schätze, dass ab Mitte 2021 der Veranstaltungsbereich wieder Fahrt aufnimmt. Die Zeit bis dahin nutze ich für mein Studium – also ich denke, dass ich die kommenden Monate gut überstehen werde. Aber natürlich freue ich mich – wie die meisten von uns – sehr, wenn erst mal wieder kleinere Veranstaltungen oder private Feiern möglich sind.

Danke fürs Gespräch & alles Gute!

© Fotos: CRF Events
Weitere Infos unter: CRF Events