Infos zum Coronavirus/COVID 19

Maßnahmen für den Schulbetrieb

An dieser Stelle informieren wir Sie laufend über die aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen, die das MODUL betreffen.

Maßnahmen, die alle Schulen betreffen, finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung unter https://www.bmbwf.gv.at/.

 

Wien, 10. Jänner 2022


Laut Erlass des BMBWF 2022-0.011.043 vom 7. Jänner 2022 wird die Sicherheitsphase an den Schulen fortgesetzt; der Erlass gilt bis 28. Februar 2022. 

Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick:

  • Der Stundenplan bleibt aufrecht.
  • Für Eltern und Erziehungsberechtigte wird die Möglichkeit geschaffen, ihre Kinder ohne Attest zu Hause zu lassen. Eine Entschuldigung der Eltern reicht aus, es ist kein ärztliches Attest erforderlich.
  • Schülerinnen und Schüler, die aufgrund des Wunsches der Eltern der Schule fernbleiben, können sich über die Stoffgebiete bei den zuständigen Lehrpersonen informieren (zum Beispiel im Rahmen einer Präsenzstunde). Es findet kein flächendeckendes Distance Learning statt, da der Unterricht grundsätzlich in Präsenz stattfindet.
  • Falls die technischen Voraussetzungen gegeben sind, können die Schülerinnen und Schüler eigeninitiativ am Unterricht virtuell teilnehmen. Eine Verpflichtung dazu besteht nicht. 
  • Schriftliche Leistungsfeststellungen wie Schularbeiten oder Tests können nach Einschätzung der Lehrpersonen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen stattfinden. Schüler/innen, die während der Sicherheitsphase freigestellt sind, können tageweise in Präsenz erscheinen.

Regelungen FFP2-Masken für Schülerinnen und Schüler/Lehrer/innen/Verwaltungspersonal:

  • FFP2-Maskenpflicht in allen Schulstufen im gesamten Schulgebäude inkl. den Klassen- und Gruppenräumen.
  • Entsprechende Maskenpausen sind für alle Schülerinnen und Schüler einzuplanen.
  • Für das Lehr- und Verwaltungspersonal gilt FFP2-Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude inklusive den Klassen- und Gruppenräumen.
  • KEINE Maskenpflicht im Freien aufgrund des kontrollierten Settings an Schulen (bestehendes Testmanagement und hohe Impfquote in Schulen)

Testungen:

  • Die Testung aller ungeimpften und geimpften Schülerinnen und Schüler bleibt aufrecht: Mindestens 3 verpflichtende Testungen pro Woche für alle geimpften und ungeimpften Schülerinnen und Schüler (Kombination PCR- und Antigentest)!  
  • In den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Oberösterreich werden alle Schüler in KW2 (ab 10.1.2022) zweimal pro Woche PCR getestet. In den übrigen Bundesländern erfolgt in dieser Woche eine PCR-Testung.
  • NEU ab 17. Jänner: Allen Lehrkräften und dem Verwaltungspersonal stehen pro Woche zwei PCR-Tests zur Verfügung. Für ungeimpfte Lehrkräfte und ungeimpftes Verwaltungspersonal sind diese zwei PCR-Tests verpflichtend.

Vorgangsweise bei Infektionsfällen in einer Klasse und Kontaktpersonenmanagement:

  • Sobald ein Indexfall in der Klasse auftritt, hat die Schulleitung für die Klasse an den folgenden 5 Schultagen zusätzlich einen von der Schule zur Verfügung gestellten Antigentest anzuordnen. Treten binnen drei Tagen zwei oder mehr Infektionsfälle in einer Klasse auf, so wird für die gesamte Klasse Distance Learning angeordnet.
  • Wer FFP2- Maske trägt oder „geboostert“ ist, ist keine Kontaktperson mehr und wird nicht abgesondert. Bei Kindern, die noch keine Booster-Impfung erhalten können, gilt auch der 2. Stich.
  • Positiv getestete Personen können sich nach 5 Tagen mittels PCR-Test „freitesten“.

 

Wien, 13. Dezember 2021

Nach dem aktuellen Erlass „Maßnahmen für den Schulbetrieb von 13. Dezember 2021 bis 14. Jänner 2022“ des bmbwf werden die die derzeit gültigen Maßnahmen bis 14. Jänner 2022 verlängert:

  • Der Schulbetrieb läuft nach Stundenplan weiter.
  • Schülerinnen und Schüler können tageweise entscheiden ob sie die Schule besuchen und gelten bei Abwesenheit als entschuldigt.
  • Abschlussklassen sollen jedenfalls intensiv zum Präsenzunterricht motiviert werden.
  • Verpflichtende Testungen

Leider sind in den kommenden Wochen auch weiterhin keine Veranstaltungen im Haus möglich, wie z. B. Sprechtage oder Schulführungen.

Der Tag der offenen Tür wurde daher verschoben, dieser findet – sofern es die Vorgaben zulassen – nun am Dienstag, 25. Jänner 2022 von 13 bis 18 Uhr statt. Nur mit Anmeldung, alle Informationen dazu finden Sie hier.

 

Wien, 19. November 2021

Hier finden Sie den aktuellen Erlass für den Schulbetrieb ab dem 22. November.

Bitte beachten Sie für weitere Informationen, die heute an die gesamte Schulgemeinschaft versendete Nachricht.

 

Wien, 15. November 2021

Ab sofort werden alle Schulen auf Risikostufe III umgestellt. Außerdem wird bis 27.11. wieder eine Sicherheitsphase gestartet.

Dies bedeutet für uns im MODUL:

  • Es finden bis auf weiteres keine Schulveranstaltungen mehr statt – der Tag der offenen Tür am 20.11.2021 muss somit entfallen.
  • Änderung der Teststrategie: Alle Schülerinnen und Schüler müssen unabhängig vom Impfstatus 3x die Woche testen (2x PCR und 1x Antigen). 
  • Es gilt ab sofort eine ffp2-Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts im Haus – auch während des Unterrichts! Die Lehrkräfte werden für kurze Maskenpausen sorgen.
  • Unterricht Betriebspraktikum im Hotel für die 3. Jahrgänge und das Kolleg 3 kann nicht stattfinden – diese Klassen werden von den zuständigen Lehrkräften betreut.
     

Wien, 25. August 2021

Ab Beginn des Schuljahres 2021/22 am 6. September 2021 wird der Präsenzunterricht in allen Schultypen stattfinden.

Für einen sicheren Schulstart wurden u. a. folgende Maßnahmen angekündigt:

  • Im Schulgebäude ist außerhalb des Unterrichts ein Mund-Nasen-Schutz (Maske) zu tragen. 
  • In den ersten drei Schulwochen werden ALLE SchülerInnen jeweils dreimal pro Woche getestet, auch jene, die bereits genesen oder geimpft sind. Einmal pro Woche findet der gewohnte Antigen-Schnelltest („Nasenbohrer“-Test) statt, zwei Tests pro Woche werden als PCR-Tests mit Mundspülung durchgeführt. 

Wien, 14. Juni 2021

Ab 15. Juni 2021 gelten neue Regelungen für SchülerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen:

  • Die Maskenpflicht im Unterricht für unsere Schulstufe fällt. Das bedeutet, dass in den Klassenräumen während des Unterrichts, wenn die Plätze eingenommen sind, weder FFP2-Maske noch Mund-Nasenschutz (MNS) getragen werden müssen. Das gilt sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler. Bitte beachten: In den Pausen und beim Bewegen durch das Schulgebäude ist immer ein MNS, besser aber eine FFP2-Maske, zu tragen. Wer, aus welchen Gründen auch immer, auch im Unterricht eine FFP2-Maske oder einen Mund-Nasenschutz (MNS) tragen möchte, kann dies selbstverständlich tun. Lehrkräfte können dies auch für bestimmte Situationen (z.B. Gruppenarbeiten) im Unterricht anordnen. In Absprache mit dem COVID-Beauftragten Fachvorstand Gottfried  A. Gansterer wird festgelegt, dass im Produktionsbereich jedenfalls weiterhin FFP2-Masken getragen werden müssen.
     
  • Lehrpersonen müssen einen 3-G-Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr („geimpft, getestet, genesen“) erbringen. Wird kein Nachweis erbracht, besteht für Lehrpersonen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
     
  • Verpflichtende Schülertests bleiben: Es besteht allerdings die Möglichkeit, Nachweise zu erbringen, die den Selbsttest an der Schule ersetzen. Diese Nachweise sind durch die Schülerin bzw. durch den Schüler an jenem Tag zu vorzulegen, an dem üblicherweise die Selbsttests abgewickelt werden (im Normalfall Mo/Mi/Fr bzw. gemäß den Vorschriften zur Abwicklung der abschließenden Prüfungen). Für Schülerinnen und Schüler gelten dieselben Nachweise wie für Lehrpersonen (siehe oben).

  • Schulische Kooperationen sind erlaubt. Das heißt: Schulfremde Personen können – unter Einhaltung der beschriebenen 3G-Regel – das Schulgebäude mit Maske betreten und den vorgesehenen Beitrag zum Unterrichtsgeschehen leisten (Beratung, Information, Unterrichtsergänzung etc.).
     
  • Sport und Bewegung sind ohne Maske auch in geschlossenen Räumen wieder möglich, wenn Sicherheitsabstände eingehalten werden können und eine regelmäßige Durchlüftung möglich ist. Trotzdem wird der Sportunterricht weiterhin im Freien stattfinden – Ausnahme Regen.

 

Wien, 12. Mai 2021, 15 Uhr

Ab kommenden Montag, 17. Mai 2021 ist wieder vollständiger Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler am MODUL vorgesehen.

Die Garderoben bleiben geschlossen (mit Ausnahme für den Praxisunterricht), die Masken- und Testpflicht bleibt ebenfalls bestehen. Fachvorstand und COVID 19-Beauftragter Gottfried A. Gansterer wird dazu ein eigenes E-Mail mit den vorgesehenen Testintervallen, Hygienemaßnahmen und Informationen zum Betrieb im Haus aussenden.

Der gültige Raumplan ist ab Freitag, 14. Mai 2021 ab Nachmittag wieder dem EKB zu entnehmen.

Wir freuen uns sehr, dass das MODUL ab kommender Woche endlich wieder voll im Betrieb sein wird!

 

Wien, 23. April 2021, 14 Uhr

Wir freuen uns, ab Montag, 26. April 2021 wieder alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht begrüßen zu können. Der Unterricht findet wieder im Schichtbetrieb statt. Die genaue Einteilung wurde bereits an die Schülerinnen und Schüler übermittelt.

Bitte beachten: Wir bitten dringend um Einhaltung der Hygienemaßnahmen und der Testregelungen. Die aktuellen Informationen dazu werden regelmäßig vom COVID 19-Beauftragten und Fachvorstand Gottfried A. Gansterer an alle SchülerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Tourismusschulen MODUL verschickt.

Neben den verpflichtenden Antigen-Schnelltests an der Schule möchten wir auf die Möglichkeit der kostenlosen PCR-Tests im Rahmen der Aktion Alles gurgelt hinweisen: Diese Gurgeltests gelten als Goldstandard und bieten derzeit die größtmögliche Sicherheit für uns alle. 

Lesen Sie dazu auch den offenen Brief des Bundesministers Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann und des Bildungsstadtrats Christoph Wiederkehr, MA.