MODUL beim Global Youth Tourism Summit

Elena (1HLB) als Teilnehmerin aus Österreich dabei!

Der Global Youth Tourism Summit (GYTS) ist eine neue Plattform, die von der World Tourism Organisation (UNWTO) entwickelt wurde um Jugendliche zu motivieren, sich aktiv an Entscheidungsprozessen im Tourismussektor zu beteiligen. 

Der erste Summit fand von 27. Juni bis 3. Juli in Sorrento/Italien statt … und Elana aus der 1HLB durfte als eine der beiden VertreterInnen aus Österreich daran teilnehmen! Die Anreise erfolgte per Nachtzug von Wien über Rom und Neapel; „Landsmann“ Samuel, der die 4. Klasse der Tourismusschule am Wilden Kaiser besucht, reiste ebenfalls per Zug aus Innsbruck an. 

120 Kinder und Jugendliche aus insgesamt 61 Ländern trafen in Sorrento zusammen: Vertreten waren unter anderem China, Cook Islands, Seychellen, Bahrain, Iran, Jordanien, Israel, Frankreich, Italien u.v.m.

Das Programm war jeden Tag dicht gefüllt. Von 9.30 bis 22 Uhr fanden Master Classes, Breakout Sessions und Exkursionen statt. Die Themen, die dort behandelt wurden, reichten von Massentourismus, Biodiversität, Klimawandel über Plastikverbrauch, Nachhaltiger Tourismus, Lebensmittelverschwendung bis hin zum Tourismus in ländlichen Gegenden. 

Am vorletzten Tag fand die Generalversammlung statt, bei der ein „Call to action Sorrento“ beschlossen wurde und demnächst in der UNO-Hauptversammlung präsentiert wird. Vor der Versammlung fand auch ein Benefiz-Konzert zur Unterstützung der Ukraine statt.

Anwesend beim Summit waren auch prominente Gäste wie der Generalsekretär der UNWTO Zurab Pololikashvili, die Botschafter der UNWTO Didier Drogba, Valeria Mazza, Kelly Craighead, der italienische Minister für Tourismus Massimo Garavaglia, der Bürgermeister von Sorrent Giuseppe Cuomo u.v.m.

Am letzten Tag fand ein Bootsausflug nach Punta Campanella statt: Dort durften die Schülerinnen und Schüler vom Boot aus in einem geschützten Meeresnaturschutzgebiet schwimmen und schnorcheln.

Die Woche war zwar sehr anstrengend und das Programm sehr dicht, aber es war eine tolle Gelegenheit, verschiedene Kulturen und Nationalitäten kennenzulernen. Wann man trifft schon jemanden von den Cook Islands? Und: Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten zu vielen Themen sehr viel Neues erfahren.