Gründung 1908

Das MODUL seit mehr als 100 Jahren auf Erfolgskurs

Vor über 100 Jahren wurde ein Meilenstein in der Geschichte der Tourismusausbildung gesetzt: 1908 wurde der „Vorläufer“ des heutigen MODUL als „Fachschule für das Gastwirts-, Hotel- und Kaffeesiedergewerbe“ in Wien feierlich eröffnet. Die Tourismusschulen MODUL sind das älteste Bildungsinstitut für Tourismus im deutschsprachigen Raum und älteste existierende Institut auf Sekundarniveau der Welt.

Das MODUL heute

Tourismusausbildung auf höchstem Niveau

Heute präsentieren sich die Tourismusschulen MODUL, eine private Institution mit Öffentlichkeitsrecht, als international anerkanntes modernes Aus- und Weiterbildungszentrum für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Schulerhalter ist die Wirtschaftskammer Wien. Zahlreiche Absolventinnen und Absolventen sind derzeit weltweit in Spitzenpositionen vertreten. Jährlich bildet das MODUL ca. 600 junge Menschen aus aller Welt für eine Karriere im Tourismus aus. Mehr als 150 Absolventinnen und Absolventen schließen pro Jahr ihre Ausbildung in unserer Institution erfolgreich ab.


Unsere Angebote auf einen Blick

Höhere Lehranstalt für Tourismus (HLT)

5-jährige berufsbildende Sekundarstufe - Abschluss: Reife- und Diplomprüfung

Kolleg für Tourismus

2-jähriges Kolleg als intensive Vorbereitung auf den Einstieg in die Tourismuswirtschaft - Abschluss: Diplomprüfung

International Course in Hotel Management (ICHM)

2-jähriges englischsprachiges Kolleg mit Fokus auf international hospitality management

Programmentwicklung und Know-how Transfer

Impulse aus dem MODUL

Der Wille zur Innovation und die Vermittlung von Freude am Beruf, basierend auf einer 100-jährigen Tradition, bilden das Fundament, das die Tourismusschulen MODUL erfolgreich in das zweite Jahrhundert ihres Bestehens führt.

Das Lehrerkollegium des MODUL ist seit jeher federführend an der Entwicklung neuer touristischer Ausbildungsformen in Österreich beteiligt. So waren Lehrerinnen und Lehrer entscheidend in die Ausarbeitung der aktuellen Lehrpläne des touristischen Schulwesens involviert. Ebenso wurde der erste österreichische Fachhochschul-Studiengang für Tourismusmanagement im MODUL geplant und 1994 realisiert. Zwischen 2004 und 2007 entwickelten MODUL- Expertinnen und Experten die MODUL University Vienna als Privatuniversität der Wirtschaftskammer Wien.

Die Service Plattform MODUL stellt die internationale Weiterbildungsschiene der Tourismusschulen MODUL dar. Schwerpunkte der Tätigkeit sind: Seminare, Entwicklung von Schulprogrammen für Hotel- und Tourismusschulen, sowie die Planung von touristischen Ausbildungsstätten und Schulhotels im Ausland.